AMEOS Klinika Hildesheim und Osnabrück
Tarifverträge unterzeichnet - Vergütungsregelungen direkt gekündigt

dbb / GeNi und ver.di haben am 25. März 2019 in Hildesheim die Tarifverträge für die AMEOS Klinika in Hildesheim / Hameln und Osnabrück unterzeichnet. Damit ist endgültig tarifvertraglich umgesetzt worden, was in der Einigung von August 2016 vereinbart wurde. Gleichzeitig haben die Gewerkschaften die Vergütungstabellen und andere Regelungen ebenfalls am 25. März 2019 gekündigt, um den Weg für neue Verhandlungen zu Tariferhöhungen und weitere tarifvertragliche Verbesserungen frei zu machen. Die Verhandlungen starten am 14. Mai 2019.

MantelTV, AzubiTV, Schlichtungsvereinbarung

Der neue Manteltarifvertrag und der Tarifvertrag für die Auszubildenden entspre-chen im Wesentlichen dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Damit sind nicht nur Besitzstände gesichert, sondern auch Tarifregelungen wie z. B. die betriebliche Zusatzversorgung (VBL) für die Zukunft vereinbart. Eine Neuerung wird es im Bereich des Urlaubs geben. Hier kann ab 2020 auf Wunsch der Beschäftigten von der bisherigen Regelung abgewichen werden, und über „Gesundheitstage“ der Gesamturlaub verlängert werden.

Der Tarifvertrag für die Schülerinnen und Schüler (Azubis) entspricht ebenfalls fast genau dem TVAöD-Pflege. Auch hier wird es ab 2020 die Neuregelung der „Gesundheitstage“ geben, worüber der Gesamturlaub verlängert werden kann. Zusätzlich haben wir uns auf eine Schlichtungsvereinbarung verständigt. Diese soll dazu führen, dass ein Abbruch von Tarifverhandlungen nicht direkt in wochenlange Arbeitskämpfe mündet. Die Tarifvertragstexte werden von uns für die Mitglieder veröffentlicht.

Vergütungsregelungen gekündigt

Da bei AMEOS weder die Entgelterhöhungen des TVöD noch die des TV-L gelten, haben die Gewerkschaften die Entgelttabellen und weitere Regelungen zum 30. April 2019 gekündigt. Ab 14. Mai 2019 werden wir über Vergütungserhöhungen und weitere Verbesserungen mit AMEOS verhandeln. Die Forderungen werden von den Gewerkschaftsmitgliedern diskutiert und beschlossen.

Mitgliederinfo des dbb als PDF