AMEOS Hildesheim und Osnabrück: Es reicht!

Nachdem die Arbeitgeberseite den Verhandlungstermin am 23. April 2014 abgesagt hatte, wurde den Gewerkschaften bis zum 12. Mai 2014 ein neues Arbeitgeberangebot zugesagt. Dies sollte zur Vorbereitung der Verhandlungstermine am 27. Mai 2014 und 3. Juni 2014 dienen.

Ein Angebot ist bei uns nicht eingegangen! Damit wird eines immer deutlicher: Eilig hat es der Arbeitgeber nicht. Denn jeder Monat, den die Tarifverhandlungen länger dauern, spart der Arbeitgeber Geld - auf Eure Kosten!

AMEOS hatte die Tarifverträge bereits im September 2013 gekündigt und schon damals die Gewerkschaften zu Tarifverhandlungen aufgefordert. Seitdem verschleppt der Arbeitgeber die Verhandlungen, so dass bis heute kein richtiger Fortschritt zu erkennen ist. Dieses Zeitspiel der Arbeitgeberseite zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten Monate, so dass die Geduld jetzt am Ende ist. AMEOS ist seinen Mitarbeitern gegenüber in der Pflicht, nun endlich die Hinhaltetaktik zu beenden und die Verhandlungen konstruktiv voranzubringen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AMEOS Kliniken in Hildesheim und Osnabrück hatten ihren Unmut über diese Taktik der Arbeitgeberseite bereits am 23. April 2014 deutlich gemacht. Wir müssen wohl noch deutlicher werden.

Quelle und Mitgliederinfo als PDF unter www.dbb.de