GeNi  Vorstand ist neu gewählt worden

Neuer Vorstand Von links: Manfred Uhlendorff, Ute Schnepel, Jens Schnepel, Petra Gildehaus, Michael Borges, Julia Abelmann, Manfred Reichel

Die diesjährige Landesdelegiertentagung der GeNi Gesundheitsgewerkschaft Niedersachsen, die in der Universitätsmedizin Göttingen stattfand, war geprägt vom Rückblick auf die im letzten Jahr geleistete Arbeit. Unter anderem wurde über die Tarifrunde  im TVÖD Bereich und weitere Themen aus dem Gesundheitsbereich referiert.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen engagierten Vorstandsmitgliedern und den Mitgliedern aus den regionalen Fachgruppen der GeNi, die insbesondere vor Ort dafür sorgen, dass die GeNi Mitglieder betreut sind.

Zentraler Punkt der Tagung war die Wahl des Landesvorstandes der GeNi, dessen Amtszeit abgelaufen war.

Die Vorstandswahlen brachten eindeutige Ergebnisse. Als Landesvorsitzender wurde einstimmig der bisherige Landesvorsitzende Jens Schnepel wiedergewählt. Michael Borges löst den zweiten Landesvorsitzeden Manfred Uhlendorff ab, der sich aufgrund erweiterter beruflicher Verpflichtung nicht mehr für diese Position zur Wahl stellte. Frau Ute Schnepel wurde als Schatzmeistern der GeNi bestätigt. Manfred Uhlendorff fungiert für die nächsten Jahre als Schriftführer. Neu in den Vorstand wurde Julia Abelmann gewählt. Sie wird sich für die GeNi in Sachen Jugend stark machen. Frau Susanne Höndel ist die Beauftragte für Frauen und Gleichstellungsangelegenheiten. Als Beisitzer für besondere Aufgaben im Vorstand wurden Petra Gildehaus und Manfred Reichel gewählt.

Die Zielsetzung des neuen Vorstandes ist die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit mit den zwischenzeitlich etablierten Aufgaben in der dbb Familie, sowie die Betreuung der Mitglieder in den regionalen Fachgruppen der GeNi.