"Einsatztage" des öffentlichen Dienstes zur Einkommensrunde 2011
"Wir machen das. Wer sonst?"

Vom 24. bis 28. Januar 2011 werden sich bundesweit bei einer Reihe von Straßenaktionen verschiedene Berufsgruppen des öffentlichen Dienstes den Bürgern vorstellen. Die Passanten können Situationen aus dem jeweiligen Berufsalltag erleben und bekommen Hintergrundinformationen zu den spezifischen Arbeitsbedingungen. Damit machen die Beschäftigten im Vorfeld der Tarifverhandlungen mit den Ländern auf ihre Leistungen am Arbeitsplatz, aber auch auf besondere Belastungen, aufmerksam und werben um Unterstützung.

Die insgesamt sechs "Einsatztage" stehen unter dem Motto: "Wir machen das. Wer sonst?" "Mit den Straßenaktionen, auf Plakaten und im Internet soll die Vielfalt und Leistungsfähigkeit des öffentlichen Dienstes gezeigt und ins Bewusstsein gerückt werden", erklärte der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske. dbb Chef Peter Heesen ergänzte: "Die Beschäftigen im öffentlichen Dienst arbeiten unter immer schwieriger werdenden Bedingungen. Trotzdem sorgen sie dafür, dass unser Gemeinwesen rund um die Uhr funktioniert. Sie sagen zu Recht: ‚Wir machen das. Wer sonst?'"

Die "Einsatztage" im Überblick:

Ort Zeit Beruf/Berufsbereich
Düsseldorf 24. Januar Krankenhausbeschäftigte
Hannover 25. Januar Straßenmeisterei
Dresden 26. Januar Lehrer/innen
Flensburg 26. Januar Hochschulbeschäftigte
Dortmund 27. Januar Steuerverwaltung
Mannheim 28. Januar Polizei

Details zu den Aktionen sowie Ansprechpartner für die Medien vor Ort werden im Vorfeld jeweils regionalspezifisch bekanntgegeben und sind online unter www.wir-machen-das-wer-sonst.de abrufbar.

In der Einkommensrunde fordern der dbb und ver.di für alle Beschäftigten der Bundesländer einen Sockelbetrag von 50 Euro, zusätzlich eine lineare Erhöhung der Einkommen von 3 Prozent, die Übernahme der Auszubildenden und eine tarifvertragliche Laufzeit von 14 Monaten.

Die Gewerkschaften erwarten, dass das Tarifergebnis in den Bundesländern zeit- und inhaltsgleich auf Beamte und Versorgungsempfänger übertragen wird.

Die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) beginnen am 4. Februar 2011 in Berlin.